4 gute Gründe, das Smartphone vor dem Einschlafen wegzulegen.

Vor dem Einschlafen mit dem Handy im Bett liegen und noch chatten, mailen, spielen? Für viele Menschen gehört das zum Alltag. Nur die Wenigsten machen sich darüber Gedanken, ob dieses Verhalten nicht auch negative gesundheitliche Folgen haben könnte. Denn die hat es. Hier sind die vier wichtigsten: 

Flickr/ Japanexterna.se

1.) Dein Gehirn baut ab. 

Die Angewohnheit, mit dem Smartphone vor dem Einschlafen E-Mails zu checken, Spiele zu spielen oder andere Dinge zu tun, führt dazu, dass die „grauen Zellen“ weniger Zeit zum Erholen haben. Mittelfristig wird dein Erinnerungsvermögen beeinträchtigt, lässt deine Konzentrationsfähigkeit nach und nimmt deine Kompetenz, Probleme zu lösen, ab. 

Flickr/ Blondinrikard Fröberg 

2.) Dein Gehirn denkt, es muss wach bleiben. 

Durch das helle, grelle Licht des Bildschirms wirst du unter Umständen erst recht Probleme haben, einzuschlafen. Der Grund dafür ist, dass die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gebremst wird. 

Flickr/ bark

3.) Mit der Zeit hast du körperliche Beschwerden.

Die Insulinproduktion wird durcheinandergebracht. Dadurch wird der Appetit angeregt, und du läufst Gefahr, mehr Kilos auf die Hüften zu bekommen. Dein Körper wird zunehmend träger, und du fühlst dich zu jeder Uhrzeit müde.

Flickr/ Lidyanne Aquino

4.) Du schläfst nicht genug. 

Eine logische Konsequenz der Handynutzung vor dem Einschlafen ist natürlich auch, dass du länger wach bleibst. Dadurch schläfst du später ein, musst jedoch zur gewohnten Zeit wieder aufstehen, weil ja der Wecker klingelt. 

Flickr/ S. Beuth

Bedeutet das nun, dass du dein Handy nie mehr im Bett vor dem Schlafengehen nutzen kannst? Nein, natürlich nicht. Du solltest jedoch eine Stunde vor dem Einschlafen lieber etwas anderes tun, als dich mit dem Smartphone zu beschäftigen. Eine gute Möglichkeit wäre es ja, eventuell deinem Liebsten im Bett neben dir mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Quelle:

stethnews

Kommentare

Auch interessant