9 Tipps und Tricks, um dir mit einer Bohrmaschine den Alltag zu erleichtern.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks”, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Die erste elektrische Handbohrmaschine wurde 1896 von einer Stuttgarter Firma präsentiert. Circa 20 Jahre später konstruierte Robert Bosch die erste Beton-Schlagbohrmaschine. Deren Prinzip konnte aber erst in den 1950er Jahren mit der elektrischen Handbohrmaschine für den Massenmarkt kombiniert werden.

Damals dachte man bestimmt, solch eine Bohrmaschine sei nur für handwerkliche Tätigkeiten geeignet. Aber weit gefehlt: Überzeuge dich selbst, auf welche 9 Arten dir eine Bohrmaschine den Alltag erleichtern kann.

1.) Bürstenaufsatz

Dafür brauchst du:

  • eine Zahnbürste
  • eine Schraube
  • Heißkleber

So geht es:

1.1) Bohre ein Loch in die Mitte des Zahnbürstenkopfs.

1.2) Von vorne führst du eine Schraube durch das Loch und fixierst sie auf der Rückseite des Zahnbürstenkopfs mit Heißkleber.

1.3) Schneide den Kopf der Zahnbürste ab.

1.4) Setze den Zahnbürstenkopf mithilfe der Schraube in die Bohrmaschine ein.

1.5) Trage Putzmittel auf die Borsten auf.

1.6) Damit kannst du nun schnell und ohne größere körperliche Anstrengung deine Badezimmerfliesen und andere Flächen schrubben.

2.) Ersatz-Mixer

Befestige den Rührbesen im Bohrmaschinenkopf, um eine Alternative zu deinem Handrührgerät zu haben, falls dieses spontan den Geist aufgegeben haben sollte.

3.) Apfelschäler

Dafür brauchst du:

  • einen Spatenbit
  • einen Sparschäler

So geht es:

3.1) Setze einen Spatenbit in den Bohrmaschinenkopf ein.

3.2) Stich den Spatenbit durch die Kelchgrube in den Apfel hinein.

3.3) Schalte die Bohrmaschine ein, sodass der Apfel rotiert und du nur noch den Schäler ranhalten musst, um die Frucht zu schälen.

4.) Staubfänger

Klebe eine gefaltete Haftnotiz unter das Loch, das du bohren möchtest, um so den austretenden Staub aufzufangen.

5.) Richtige Tiefe

Um zu wissen, wie tief ein Loch in der Wand werden muss, miss die Länge des Dübels am Bit ab und markiere diese mit einem Stück Klebeband.

6.) Alles im Griff

Um Schrauben in ein Brett zu bohren, ohne sie festhalten zu müssen, befestige die Schraube im Bohrkopf.

Nun kannst du die Schraube bereits so tief ins Brett bohren, dass du sie danach vollständig hineindrehen kannst, ohne sie dabei festhalten zu müssen.

7.) Bleistift spitzen

Schone dein Handgelenk, indem du den Bleistift im Bohrmaschinenkopf befestigst. Setze die Bohrmaschine in Gang und stecke den Anspitzer auf den rotierenden Bleistift, um diesen blitzschnell anzuspitzen.

8.) Draht zwirbeln

Dafür brauchst du:

  • einen Nagel
  • eine Säge
  • eine Kneifzange

So geht es:

8.1) Säge den Kopf eines großen, langen Nagels ab.

8.2) Verbiege den Nagel derart L- bzw. J-förmig, wie im Video zu sehen ist.

8.3) Montiere den verbogenen Nagel auf den Bohrmaschinenkopf.

8.4) Schalte die Bohrmaschine ein und du kannst schnell und einfach Draht zwirbeln, um zum Beispiel einen Stapel Bretter festzuzurren.

9.) Schleifmaschine

Um aus deiner Bohrmaschine ein Schleifgerät zu machen, schneide dir einen Streifen Schleifpapier zurecht, der in etwa so breit ist wie der Kopf deiner Bohrmaschine, und klebe den Streifen mit Heißkleber auf ebenjenen Bohrmaschinenkopf.

Schalte die Bohrmaschine ein und halte die Klinge des Messers an das sich drehende Schleifpapier.

Wie gesehen, kann eine Bohrmaschine für mehr als nur für das Bohren von Löchern verwendet werden. Aber nicht nur Bohrmaschinen machen das Leben leichter: Hier findest du 15 weitere den Alltag erleichternde Tipps und Tricks, die ohne Bohrmaschine auskommen.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant