9 Dinge, die du schon immer falsch gemacht hast.

Meistens tun wir Dinge auf eine bestimmte Art und Weise, lediglich weil wir sie schon immer so gemacht haben. Im Alltag fällt es uns nicht weiter auf, dass wir Dinge auch anders tun könnten oder dass wir manche Dinge sogar explizit falsch machen.

Lass dich deshalb von der folgenden Auflistung überraschen, welche 9 Dinge du schon immer falsch gemacht hast bzw. anders besser machen kannst.

1.) Haftnotiz

Üblicherweise ziehen wir die Klebezettel nach oben hin ab, wodurch der losgelöste Zettel allerdings eine Wölbung erhält.

Ziehe den Klebezettel stattdessen zur Seite hin ab.

2.) Löffel ablegen

Das Loch im Griff eignet sich natürlich in erster Linie dafür, die Pfanne oder den Topf an einen Haken zu hängen. Darüber hinaus kannst du es aber auch dafür verwenden, während des Kochens den Kochlöffel darin einzuklemmen.

3.) Spaghettilöffel

Das Loch in der Mitte des Spaghettilöffels ist nicht etwa dafür gedacht, das Wasser ablaufen zu lassen. Normalerweise schöpft man damit Nudeln, nachdem das Wasser bereits abgegossen wurde.

Dieses Loch im Spaghettilöffel dient der Portionierung. Das Bündel Spaghetti, das das Loch ausfüllt, entspricht exakt einer Portion.

4.) Haarklammer

Ein kleiner, aber feiner Unterschied: Die Haarklammer wird stets mit der glatten Seite nach außen getragen. Dank der gewellten Seiten halten Klammer und Haare besser.

5.) Tetrapacks

Für gewöhnlich gießen wir Saft oder Milch ein, indem wir die Kante mit der Öffnung nach unten halten, während wir die Packung kippen. Dabei kann es zu unschönen Spritzern kommen.

Um das zu vermeiden, halte die Packung so, dass die Kante mit der Öffnung nach oben gerichtet ist. Dadurch kann der Luftaustausch ungehindert stattfinden.

6.) Klebeband

Du kannst den Anfang einer Rolle Klebeband schnell und einfach finden, indem du nach dem letzten Gebrauch eine Büroklammer darunterklebst.

7.) Folie abreißen

Wer ein Stück Alu- oder Frischhaltefolie direkt aus der Packung abreißen möchte, wird oft damit zu kämpfen haben, dass die Rolle aus der Packung fällt. Um das zu verhindern, hat der Hersteller die Seiten der Verpackung mit Perforationen versehen. Nach innen gedrückt, halten diese die Rolle in Position.

8.) Tankanzeige

Auf vielen Tankanzeigen ist eine kleine Zapfsäule zu erkennen, die von einem Pfeil flankiert wird. Dieser Pfeil zeigt an, auf welcher Seite des Autos sich die Tankklappe befindet.

Das dürfte vor allem jenen helfen, die den Wagen frisch erworben haben oder einen Leihwagen fahren und sich an solche Details noch nicht gewöhnt haben.

9.) Kopfhörer

Damit die Kopfhörer beim Joggen nicht rausfallen, führe das Kabel von hinten über die Ohrmuschel.

Wer hätte das gedacht? Über den Sinn und Zweck des Lochs im Spaghettilöffel oder der Perforationen an den Folienverpackungen wussten wohl nur die wenigsten Bescheid.

Neben einigen der bereits aufgeführten Dinge findest du hier 10 weitere Alltagsgegenstände, die wir oft falsch verwenden.

Kommentare

Auch interessant