14 Tipps und Tricks rund ums Handtuch.

Er gehört zu den kuriosesten Gedenktagen: der Handtuchtag, der von einer eingefleischten Fangemeinde jedes Jahr am 25. Mai gefeiert wird. Ein Handtuch, so lautet die Begründung, sei „so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann“. Diese Feststellung geht auf die Science-Fiction-Satire „Per Anhalter durch die Galaxis“ des Schriftstellers Douglas Adams zurück. Sie bewahrheitet sich jedoch auch durchaus in der Realität: Mitte des 19. Jahrhunderts kam das Frottiertuch aus dem Gebiet der heutigen Türkei nach Westeuropa und begeisterte Queen Victoria dermaßen, dass dem Erfolg des saugstarken Stücks Stoff nichts mehr im Wege stand.

Aus diesem Grund sind hier 14 Handtuch-Tricks versammelt, die du unbedingt kennen solltest. Denn wie gesagt: Ein Handtuch ist so ziemlich das Nützlichste, was man besitzen kann.

1.) Rutschende Handtücher stoppt man am besten mit einer Haarklammer.

pint1

2.) Mit einer zusätzlichen Stange vor dem Duschvorhang hast du dein Handtuch gleich zur Hand.

pint1

3.) Lege ein feuchtes Handtuch für eine Minute in die Mikrowelle und du hast eine wohltuende, warme Kompresse gegen kalte Hände oder einen verspannten Nacken. Wirksame Handtuchübungen gegen Nackenschmerzen findest du in diesem Artikel

pint1

4.) Um Getränke im Eilverfahren zu kühlen, wickelst du die Flasche in ein feuchtes Handtuch und legst sie ins Gefrierfach. Die Kälte entzieht dem Stoff Feuchtigkeit, wodurch der Flasche Energie entzogen wird und die Temperatur schneller sinkt.

pint1

5.) Salat hält länger frisch, wenn man ein nebelfeuchtes Tuch locker um ihn herumwickelt. Das Tuch verhindert so das Austrocknen, verhindert jedoch zugleich Staunässe. Ein Spritzer Essig oder Zitronensaft zum Wasser dazu, und auch Keime haben nichts mehr zu melden. 

pint1

6.) Alle Handtücher sind weiß und keiner erinnert sich mehr daran, wohin er seines zuletzt hingehängt hat? Das kann nicht passieren, wenn man die Handtücher mit Wäscheklammern markiert.

pint1

7.) Eine Gardinenstange an der Wand ist eine platzsparende Möglichkeit, Handtücher aufzubewahren. Weitere Tricks für mehr Stauraum im Bad gibt’s hier

pint1

8.) Auf einem Handtuch liegt es sich bei warmem Sonnenschein besonders bequem. Dieser Artikel zeigt dir, wie du dir eine Handtuchtasche mit integriertem Kissen nähst. Ein vor allem unter Deutschen verbreiteter Trick ist hingegen nicht zu empfehlen: Mit seinem Handtuch einen Liegestuhl am Pool reservieren.

pint1

9.) Aus einem Handtuch und zwei Kleiderbügeln kann man nicht zuletzt auch eine gemütliche Hängematte für die Hauskatze machen.

instructables/othneilia

10.) Im Trockner kann es vorkommen, dass sich der Bund der Frottiertücher zusammenzieht, da er eine festere Webstruktur hat. Ziehe den Bund daher vor dem Trocknen einmal straff auseinander.

pint1

11.) Auch ohne Trockner bleiben Handtücher weich, wenn man ein paar Dinge berücksichtigt: Zunächst sollte man die Waschmaschine nicht zu voll packen, damit sich die Handtücher in der Trommel bewegen können und die Schlingflore nicht so plattgedrückt werden.

Dann sollte man auch auf die richtige Dosierung des Waschmittels achten: Zu viel Waschmittel hinterlässt Rückstände, zu wenig kommt gegen den Kalkgehalt des Wassers nicht an.

Beim Trocknen solltest du darauf achten, dass die Handtücher möglichst luftig hängen, damit die Fasern bewegt werden – vielleicht hilft dir ja ein Ventilator dabei? Auf Weichspüler sollte man bei Handtüchern übrigens grundsätzlich verzichten, da der sich wie ein Film um die Fasern legt und die Saugkraft mindert. 

pint1

12.) Sind die Handtücher erst einmal steif wie ein Brett oder müffeln sie, dann hilft ein Essigbad. Eine Stunde in Essigwasser einlegen und anschließend ganz normal in die Waschmaschine geben.

pint1

13.) Viele Hotelfachleute falten Handtücher, indem sie den Bund nach innen klappen. Das sieht nachher nicht nur ordentlicher aus, sondern verleiht den „Paketen“ auch mehr Stabilität im Schrank. Oder man rollt seine Handtücher wie in Punkt 7.

pint1

14.) Suchst du ein kleines Dankeschön für einen lieben Menschen? Mit einem zum Teddy gefalteten Handtuch machst du ihm sicher eine Freude. Dieses Video verrät dir, wie das – ganz ohne Nähen – geht. 

pint1

Du hast immer die Wahl, sagt der Motivationstrainer: Du kannst das Handtuch in den Ring schmeißen oder dir den Schweiß von der Stirn wischen und es nochmal probieren. Sollte dein Handtuch aber tatsächlich einmal das Zeitliche gesegnet haben, findest du in diesem Beitrag 8 clevere Möglichkeiten der Resteverwertung. Mit welchem Handtuch-Trick es Krankenhäuser schaffen, Kinder zum Schlafen zu bringen, erfährst du in diesem Artikel.

Kommentare

Auch interessant