Deko und Reparatur: 15 coole Tricks mit Heißkleber.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks”, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Die Axt im Haus erspart den Zimmermann, heißt es. Die Axt des modernen Heimwerkers ist definitiv die Heißklebepistole. Schuhe flicken, Dichtungen reparieren, Bücher binden: Der Heißleim, wie ihn die Schweizer nennen, ist einfach ein Alleskönner. Kein Wunder also, dass Heißkleber aus dem Haushalt nicht mehr wegzudenken ist.

Doch wer glaubt, der praktische Schmelzklebstoff sei nur für kleinere Reparaturen zu gebrauchen, der irrt gewaltig. Die folgenden Kreationen sind der Beweis: Wenn sich ein phantasievoller, kreativer Mensch mit einer Heißklebepistole bewaffnet, ist alles möglich.

1.) Rutschfestes Schuhwerk

Mokassins und Filzpantoffeln sind zwar eine Wohltat für fußkalte Wohnungen, werden auf glatten Böden aber leider schnell zu Gleitschuhen. Insbesondere für Kleinkinder, die noch nicht auf festen Beinen stehen, kann das gefährlich werden. Ein paar Streifen Heißkleber auf der Sohle können Abhilfe schaffen.

schuhe

2.) Korallen-Deko

Korallen bezaubern mit ihren faszinierenden Formen und schillernden Farben. Wer weder Geld noch Zeit für eine Schnorchel-Tour hat, nimmt etwas Draht, Farbe und Heißkleber zur Hand. So holt man sich im Handumdrehen das Great Barrier Reef in die eigenen vier Wände. Hier findest du eine Anleitung für die farbenfrohe Deko. 

koralle

3.) Zauberstab

Ein echter Zauberstab sucht sich den Zauberer aus und nicht umgekehrt – das weiß jeder Harry-Potter-Fan. Aber da uns „Muggeln“ der Zugang zur Winkelgasse leider versperrt ist, greifen wir eben zur Heißklebepistole. Aus Papier, Acrylfarbe und Heißkleber kann sich jeder Zauberlehrling eine ganze Stab-Kollektion fertigen. Wie das geht, erfährst du hier.

zauberstab

4.) Polstern

So funktional und ergonomisch Bürostühle sind, so trist und farblos sind sie leider meistens gepolstert. Wem nach etwas Pep am Arbeitsplatz zumute ist, der muss nicht gleich einen Polsterer beauftragen. Mit ein wenig Stoff und etwas wohlplatziertem Heißkleber kannst du einem langweiligen Drehstuhl einen neuen Überzug verpassen. So kommt Farbe in den grauen Büroalltag. Hier erfährst du, wie es geht.

polstern

5.) Winterliche Fensterdeko

In der kalten Jahreszeit möchte sich manch einer am liebsten im Bett verkriechen und auf den Frühling warten. Wer Schnee und Kälte aussperren, aber die Schönheit des Winters trotzdem in die gut geheizte Wohnung holen möchte, wird an diesen Deko-Eisblumen Gefallen finden. Alles, was du dafür brauchst, sind Heißkleber und Backpapier. Hier findest du die Anleitung als Video.  

Geniale Tricks

6.) DIY-Tipi

Das „Höhlenbauen“ gehört wohl zu den beliebtesten Kinderspielen. Doch auch Eltern können einen Heidenspaß daran haben, mit den Sprösslingen Höhlen zu basteln. Dafür reichen oft Kissen und Decken. Doch ein Tipi Marke Eigenbau lässt Kinderaugen garantiert heller leuchten als eine improvisierte „Räuberhöhle“. Dass man für das perfekte Indianerzelt keine Nähkünste braucht, zeigt dieser Entwurf. Heißkleber macht's möglich!

Tipi

7.) Rutschfester Kleiderbügel

Kleiderbügel gehören zu den Dingen, von denen man nie genug im Haus haben kann. Denn ohne sie würde so mancher Kleiderschrank im Chaos versinken. Nur ärgerlich, dass frisch gebügelte Hemden und Blusen dazu neigen, vom Bügel runterzurutschen. Doch das muss nicht sein: Einfach eine Spur Heißkleber in einer Schlangenlinie auftragen und trocknen lassen – schon machen die Klamotten keinen Abgang mehr.  

kleiderbuegel

8.) Blumenvase

Blumenvasen kommen in der Regel ohne übermäßige Verzierung aus. Immerhin sollen sie ihrem farbenprächtigen Inhalt nur Wasser spenden und keine Konkurrenz machen. Wem seine gläserne Vase trotzdem zu langweilig ist, kann ihr mit etwas Heißkleber leicht etwas Textur und Tiefe verleihen. Hier findest du einige Anregungen. 

vase

9.) Festtagsbeleuchtung

Nicht nur Vasen lassen sich mithilfe von Heißkleber aufpeppen. Nimmt man etwas Sprühfarbe und Öl zur Hand, kann man jedem nüchternen Kerzenglas einen festlichen Anstrich verpassen. Hier siehst du, wie es geht.

festtag

10.) Wachsmalstift-Kunstwerk

Die Klebestifte, mit denen man die Heißklebepistole befüllt, sind günstig und leicht zu lagern. Doch wenn man sie durch etwas anderes ersetzt, eröffnen sich einem völlig neue Möglichkeiten. Wachsmalstifte passen, wenn man sie aus ihrer Papierhülle befreit, perfekt in den Lauf der Pistole. Zugegeben: Kleben kann man nun nicht mehr damit, aber dafür Kunstwerke zaubern, die Jackson Pollock alle Ehre machen. Wie das geht, siehst du hier.

Hinweis: Die Heißklebepistole könnte nach diesem Projekt nicht mehr zum Kleben zu gebrauchen sein. Alternativ kannst du auch mit einem Föhn arbeiten. Wie das geht, siehst du in diesem Video.

wachsmal

11.) Briefsiegel

In Zeiten von E-Mail und Smartphone werden kaum noch analoge Briefe verschickt. Wenn man dann doch mal einen Umschlag auf den Postweg bringt, kann man das auch ordentlich stilvoll machen – zum Beispiel mit einem Siegel. Dafür brauchst du kein spezielles Siegelwachs, sondern bedienst dich einfach der oben beschriebenen Methode mit den Wachsmalstiften. Hier siehst du, wie es geht.

siegel

12.) Enamel Dots

Wer Bücher mit Hinweisen versehen will, greift meistens zu Klebezetteln, sogenannten Post-its. Eine schönere Alternative sind Enamel Dots. Die bunten Pünktchen sind nicht nur öfter wiederverwendbar als Haftnotizen, sie lassen sich auch zum Verzieren von Karten und anderen Dingen nutzen. Und wenn du Heißkleber im Haus hast, brauchst du sie nicht mal im Internet zu ordern, sondern kannst sie leicht selber herstellen. Hier findest du eine Anleitung.

enameldots

13.) Glasverzierungen

Wie du Teelichter und Vasen mit Heißkleber verzieren kannst, weißt du ja jetzt bereits. Wenn du einen Schritt weitergehen willst, kannst du jedem Objekt aus Glas einen ganz neuen Anstrich verleihen. Für diese schicke Vase im Metallic-Look zum Beispiel braucht es nur etwas Sprühfarbe und Heißkleber. Hier siehst du, wie es gemacht wird. 

glasverzierung

14.) Reinigungsbrett für Make-up-Pinsel

Kosmetikpinsel zu reinigen, kann im wahrsten Sinne des Wortes zu einer haarsträubenden Angelegenheit werden. In den feinen Borsten lagern sich über die Zeit so viele Pigmente ab, dass man sie kaum noch sauber bekommt. Ein selbstgemachtes Reinigungsbrett erspart dir beim Auswaschen der Pinsel Zeit und graue Haare. Alles, was du dafür brauchst, sind Heißkleber und ein gewöhnliches Klemmbrett aus Kunststoff. In dem folgenden Video siehst du, wie es geht:

15.) Texturroller

Inzwischen solltest du wissen, wie man Glas und anderen Gegenständen mit Heißkleber mehr Tiefe verleiht. Nach demselben Prinzip kannst du dir einen Texturroller basteln, um Ton oder anderem formbarem Material ein schönes Profil zu verleihen. Wie das geht, siehst du hier.

texturroller

Nach diesen vielfältigen Anregungen sollte klar sein, dass eine Heißklebepistole in jeden Haushalt gehört. Falls du auf den Geschmack gekommen bist, findest du hier weitere Heißkleber-Tricks. 

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant