Diese Lebensmittel kannst du ganz einfach haltbar machen, indem du sie einfrierst.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks”, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Wer kennt es nicht: Man lädt Freunde ein und kocht einen Berg an leckerem Essen, der unmöglich aufgegessen werden kann. Natürlich sollen die Speisen nicht im Mülleimer landen, aber die nächsten Tage immer das Gleiche zu essen, ist auch keine verheißungsvolle Option.

My Freezer

Die Lösung ist das Gefrierfach. Dort kann man die Speisen portionsweise einfrieren und nach Bedarf auftauen. Besonders wenn man abends nach Hause kommt und keine Lust mehr hat zu kochen, kann das eingefrorene Gericht die Rettung sein.

Neben fertigen Speisen können aber noch allerhand andere Lebensmittel im Gefrierschrank haltbar gemacht werden. Der folgende Artikel stellt eine überraschende Auswahl an Speisen und Getränken vor, die man ohne Sorge einfrieren kann.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MvRuscitti (@mvruscitti) am

1.) Eier

Eier kann man ohne Probleme einfrieren, sodass sie mehrere Monate haltbar sind. Dazu sollte man sie zunächst hart kochen und die Schale entfernen. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, kann man sie zusätzlich mit Salz bestreuen.

Haltbarkeit: 8 Monate

2.) Wein

Weißwein und Rotwein eignen sich zum Einfrieren gleichermaßen gut. Da jedoch beim Gefrieren die natürliche Kohlensäure, die vor allem in gutem Weißwein vorkommen kann, verlorengeht, ist er nach dem Auftauen eventuell einigen zu fade. In diesem Fall kann er immer noch prima zum Kochen verwendet werden. Man sollte beachten, dass Flüssigkeiten sich beim Gefrieren ausdehnen, weshalb man den Wein nicht in der Flasche oder einem anderen Glasbehälter, sondern in eine Plastikbox oder einen Eiswürfelbehälter füllen sollte.

Haltbarkeit: 4 Monate

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von グルメ探検家🍴 トミーさん@名古屋🍷Nagoya 愛知 (@tommy_gourmet) am

3.) Ingwer

Die Erkältung ist überstanden und man kann Ingwer nicht mehr sehen, hat aber noch ein großes Stück zu Hause liegen? Dann kann man die Wurzel ganz einfach einfrieren und bei Bedarf beispielsweise gefroren in den kalten Smoothie geben oder auftauen, um die nächste Grippe auszukurieren. Man kann Ingwer im Ganzen oder in mundgerechte Stücke geschnitten einfrieren, wichtig ist nur, die Wurzel vorher zu schälen.

Haltbarkeit: 3 Monate

4.) Butter

Auch Butter kann man prima einfrieren und später häppchenweise nutzen. Am besten schneidet man die Butter vorher in kleine Stücke. Bei Bedarf lässt man sie dann im Kühlschrank oder in einem kühlen Raum in der Wohnung auftauen.

Haltbarkeit: 6 Monate

Milk

5.) Milch

Ein weiteres Produkt aus der Molkerei lässt sich problemlos einfrieren: Milch. Auch hierbei sollte man beachten, dass sich die Flüssigkeit ausdehnt. Daher wird empfohlen, etwa ein Viertel der Milch aus dem Original-Behälter zu entfernen oder die Milch in ein größeres – nicht aus Glas bestehendes – Gefäß umzufüllen. Nach dem Auftauen sollte man die Milch innerhalb von fünf Tagen verbrauchen.

Haltbarkeit: 3 Monate

6.) Nüsse

Nüsse sind wahrscheinlich das letzte Lebensmittel, das man mit einem Gefrierfach in Verbindung bringen würde. Dabei eignen sie sich sehr gut, da sie durch ihren hohen Fettanteil keinen Wasserverlust erleiden und sich auch keine Kristalle bilden. Sie sollten jedoch luftdicht verschlossen eingefroren werden, damit sie nicht den Geruch und Geschmack anderer Lebensmittel annehmen.

Haltbarkeit: 12 Monate

Cheeses

7.) Käse

Käse kann man ebenfalls einfrieren, aber es gibt hierbei einiges zu beachten. Sorten wie Parmesan oder anderer Hartkäse können an Textur verlieren und bröckelig werden. Außerdem sollte man den Käse am Stück einfrieren und danach zum Kochen oder Überbacken verwenden. Denn als künftiger Aufschnitt oder für die Käseplatte ist er eher ungeeignet, da er durch das Einfrieren spürbar an Aroma verliert. Das Auftauen klappt im Kühlschrank ganz einfach. Man kann ihn aber auch in gefrorenem Zustand in ein Gericht einrühren.

Haltbarkeit: je nach Sorte 2-4 Monate

Nun weißt du, dass du zumindest diese Produkte nicht mehr irrigerweise zu entsorgen brauchst. Die einzige Barriere könnte evtl. ein zu kleines Gefrierfach sein. Aber auch das lässt sich ja ändern.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant