24 Tipps, wie man Weihnachtsbaum-Pannen und Deko-Verbrechen vermeidet.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Wie man seinen Weihnachtsbaum schmücken will, ist Geschmacksache. Wirklichen Stil beweist aber nur der, der mit seinem Baum auch die Wirkung erzielt, die er anvisiert hatte. Hierfür gibt es einige Grundregeln, die im Folgenden – mit einem Augenzwinkern – veranschaulicht werden. Der Weihnachtsmann soll ja nicht gleich aus seinen Stiefeln fallen, wenn er das Weihnachtszimmer betritt. 

Viel Spaß also mit einigen der größten Deko-Verbrechen, die jedes Jahr wieder am Christbaum verübt werden:

He Knows if You've Been Bad or Good...

1.) Schmückt man nicht nur die äußeren, sondern auch die inneren Zweige, erhält der Baum eine gewisse Tiefenwirkung. Hängt der Baumschmuck dagegen zu dicht, sieht es so aus, als habe ein Laster seine Ladung verloren.

pint1

2.) Besonderes Augenmerk sollte man auf die jeweilige Wirkung der Christbaum-Deko legen. Realismus ist nicht alles.

pint1

Mafia-Style: Das „Kind in Windeln“ sieht aus ein paar Metern Entfernung wie ein abgeschnittener Finger aus.

pint1

Nicht jeder Stern eignet sich – außer, man will sich bewusst weltoffen zeigen und feiert Chanukka gleich mit.

pint1

Manch stilisierter Tannenzapfen erinnert an eine Handgranate.

pint1

Der kaputte Regenwurm gehört dringend ersetzt.

pint1

3.) Die einen lieben einen einheitlichen Weihnachtsschmuck, …

pint1

… die anderen finden, die bunte Mischung macht’s.

pint1

Stets sollten die größeren Dinge jedoch unten am Baum hängen.

pint1

4.) Es ist erlaubt, Akzente zu setzen. Es sollte allerdings noch erkennbar sein, dass es sich um einen Christbaum und nicht um eine Klatschmohnwiese handelt.

pint1

5.) Ganz wichtig ist beim Schmücken die richtige Reihenfolge: Aus gutem Grund fängt man mit der Lichterkette oben an.

pint1

6.) Auffällige Deko-Elemente sollten für den ganzen Baum ausreichen.

pint1

7.) Bündelt sich der Schmuck an einer Stelle, sieht das lustlos aus.

pint1

Dasselbe gilt für die Beleuchtung.

pint1

8.) Sollte dein Baum so groß sein, dass deine Hände nicht bis ganz nach oben reichen, nimm eine Leiter.

pint1

Allzu groß sollte der Baum ohnehin nicht sein.

pint1

Wirklich nicht.

pint1

Und nochmals: Nein.

pint1

9.) Ist die Tanne sehr ausladend, kann es sein, dass du mit der Leiter nicht nah genug an sie rankommst.

pint1

Dünne Exemplare bringen wiederum andere Herausforderungen mit sich.

pint1

10.) Wer seinen Christbaum aus dem eigenen Garten holt, genießt den Stolz des Züchters. Manchmal lohnt sich aber auch der Gang zum Händler. Es gibt durchaus günstige und schöne Tannenbäume aus nachhaltigem Anbau.

pint1

11.) Ein kleiner Baum spart Geld und Platz. Achte auf einen Ständer, der zu den übrigen Proportionen passt.

pint1

12.) Der Kopfüber-Trend hält sich wacker. Wenigstens ist auf diese Weise der Baum garantiert gerade.

pint1

Nie in Mode war hingegen das seitliche Aufhängen.

pint1

13.) Sorge dafür, dass deine Tanne ausreichend Wasser bekommt. Laubbäume verraten Einfallsreichtum, verbreiten aber nicht selten eine traurige Stimmung.

pint1

Eine Prise Humor macht es nicht unbedingt besser.

pint1

14.) Minimalismus ist der Schlüssel zu wahrer Eleganz. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

pint1

Ein zu ausgeprägter Minimalismus wirkt geizig.

pint1

15.) Sind beim künstlichen Christbaum Teile verloren gegangen, wird es Zeit, ihn auszutauschen.

pint1

16.) Die konische Form ist der Klassiker. Abweichende Formen wollen gut überlegt sein.

pint1

17.) Ob bunt oder Ton in Ton – ein klares Farbschema ist das A und O bei der Baumdekoration. Achte darauf, dass die Farben auch zum Zimmer passen.

pint1

18.) Die Standortwahl kann entscheidend sein. Stelle den Baum nicht zu nah an die Heizung oder in direkte Zugluft. Steht der Baum erhöht, kann ein weißes Laken über dem Podest Wunder wirken.

pint1

19.) Grelle LED-Röhren sehen modern aus, verbreiten jedoch ein kühles Licht. Ideal für Menschen, die mit eingestaubten Traditionen brechen wollen.

pint1

20.) Mit grellen Farben setzen selbstbewusste Menschen ein Statement.

pint1

Welche Bedeutung in die Farbgebung hineininterpretiert wird, bleibt jedem selbst überlassen.

pint1

21.) Früher war mehr Lametta. Aus Gründen des Umweltschutzes wurde es immer weniger.

pint1

Manche trauern den „glänzenden“ alten Zeiten aber noch hinterher.

pint1

22.) Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ist selbst gemachter Weihnachtsschmuck aus alten Gegenständen. Ein ganzer Baum voller Puppenköpfe könnte freilich etwas irritieren.

pint1

23.) Nudeln am Baum können hinterher verspeist werden. Äpfel, Kekse und Lebkuchen sind die klassischere Variante.

pint1

24.) Wer Haustiere hat, sollte Vorkehrungen treffen. Welche Tricks es hierfür gibt, zeigt dir dieser Beitrag

pint1

Die Stadt Montreal (Kanada) hat aus der Not eine Tugend gemacht. Seit sie im letzten Jahr einen Weihnachtsbaum aufgestellt hatte, der für viel Häme sorgte, will die Stadt fortan jedes Jahr ein besonders kurioses Exemplar in ihrem Zentrum platzieren. Man kann es aber auch einfach besser machen und die hier aufgeführten Deko-Verbrechen vermeiden. Mit diesem simplen 5-Cent-Trick hast du dann sogar noch extra lange Freude an deiner Tanne. 

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Quelle:

bobvila

Kommentare

Auch interessant