10 Alltagstipps, die man nur beim Militär lernt.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks” in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Stillgestanden und Augen geradeaus! Die Ausbildung bzw. Dienstzeit beim Militär ist geprägt von Ordnung und Disziplin. Aber auch außerhalb der Kaserne kann der ein oder andere Trick durchaus hilfreich sein, wie die folgenden 10 Alltagstipps, die man nur beim Militär lernt, beweisen.

pixabay/skeeze

1.) Enge Schuhe

Wenn die Militärausbildung für eines berühmt-berüchtigt ist, dann das schier endlose Marschieren durch Feld und Flur. Dabei sind Blasen an den Füßen im Grunde unvermeidbar – vor allem, wenn die Stiefel noch nicht eingelaufen sind. Sie drücken oft, weil das Leder noch nicht weich genug ist.

Deshalb soll man in seine Schuhe pinkeln, um das Leider anzufeuchten und damit weicher zu machen. Alternativ kann man auch nasse Socken anziehen. Der Urin selbst spielt hierbei eigentlich keine Rolle, für das Anfeuchten des Leders würde auch schlichtes Wasser ausreichen, wodurch sich auch eventuelle Geruchsbildung vermeiden ließe.

Vermutlich wurde ursprünglich auf Urin zurückgegriffen, um beim Marsch nicht die Trinkrationen verschwenden zu müssen.

pixabay/B_Me

2.) Blasen an den Füßen

Eine andere Möglichkeit, Blasen oder Abschürfungen am Hacken zu vermeiden, besteht darin, vorab ein Pflaster oder einen Verband auf die entsprechende Stelle aufzutragen. Sollte solch medizinisches Material nicht zur Hand sein, kann stattdessen auch Panzerband verwendet werden.

Wie vielfältig Panzerband generell im Alltag verwendet werden kann, zeigen dir diese 14 Tipps und Tricks.

reddit/Gnashez

3.) Schuhe schnüren

Inhaltlich bleiben wir beim Marschieren bzw. bei Schuhen: Damit sich die Schnürsenkel nicht so leicht lösen und zu beiden Seiten dieselbe Länge haben, binde in der Mitte, wo sie über Kreuz liegen, einen Knoten.

pixabay/Hans

4.) Erste Hilfe

Zugegebenermaßen assoziiert man Damenbinden kaum mit den typischen Ausrüstungsgegenständen eines Soldaten – zumindest bisher nicht. Doch im Notfall können Binden auf eine Wunde gelegt und mit Klebeband befestigt werden, um die Blutung zu stoppen. (In gewisser Weise wurden sie ja dafür entwickelt.)

Abgesehen davon können Binden auch als eine Art Sohle in die Schuhe gelegt werden, um Schweiß zu absorbieren.

pint1

5.) Warm halten

Sportleggings, Laufhose, running tights – gemeint ist die Art von Leggings, die von Sportlern beim Rennen bzw. Joggen getragen wird. Im Winter kann sie unter der normalen Kleidung – Jeans oder Anzughose – getragen werden, um warm zu halten.

Sie zeichnet sich nicht auf der Kleidung ab und auch Männer können sich in der kalten Jahreszeit warm anziehen, ohne auf weniger ansehnliche lange Unterhosen zurückgreifen zu müssen.

pixabay/MabelAmber

6.) Grillanzünder

Ein billiger, aber effektiver Grillanzünder sind Wattebällchen, auf die Vaseline aufgetragen wurde. Sie brennen sehr schnell und für ihre Größe recht lang – ungefähr zwei bis drei Minuten. Lege sie in den Grill oder in die Feuerstelle zur Kohle oder zum Holz, um ein Feuer zu entfachen.

reddit/ScriptThat

7.) Hemd falten

In der Militärausbildung ist neben dem Exerzieren auch die Ordnung ein wichtiger Aspekt: Eine akkurate Uniform, glänzende Schuhe und ein ordentlich gemachtes Bett sind für einen guten Soldaten eine Selbstverständlichkeit.

Beginnen wir mit dem Hemd: Sollte dein Hemd ein wenig zu groß sein – zum Beispiel, weil du kürzlich etwas abgenommen hast –, kannst du es wie abgebildet an der Seite falten und in die Hose stecken.

pint2

8.) Bett machen

Als Nächstes also das Bett: Für Spannbettlaken ist folgender Handgriff eigentlich nicht notwendig. Damit aber auch ein herkömmliches Laken straff sitzt, falte von der Ecke aus ein Dreieck in Richtung Bettmitte und schlage dieses dann in Richtung der Ecke um unter die Matratze.

YouTube/Howcast

Den genauen Handgriff kannst du dir in diesem (englischsprachigen) Video ansehen:

9.) Schuhe putzen

Zu einer adretten Uniform gehören zu guter Letzt auch spiegelglatte Schuhe: Um Schuhe zum Glänzen zu bringen, kann dir ein Feuerzeug helfen. Poliere die Schuhe zunächst mit einer großzügigen Menge Schuhputzmittel, das du anschließend ein paar Minuten lang einwirken lässt.

Danach fährst du vorsichtig mit der Flamme eines Feuerzeugs über den polierten Schuh. Poliere den Schuh abschließend mit einer alten Nylonstrumpfhose.

YouTube/Nathan Janota

Den kompletten Vorgang kannst du dir in diesem (englischsprachigen) Video ansehen:

10.) Getränke kühlen

Ein Tipp, der sich in heißen und trockenen Einsatzgebieten bewährt hat, aber im Sommer auch durchaus für den Alltag nützlich sein kann, zum Beispiel beim Grillen am See: Stecke eine Flasche in eine nasse Socke. Hänge die nasse Socke mit der Flasche darin außerdem an einen Baum oder eine Wäscheleine. Dadurch bleibt das Getränk im Inneren der Flasche kühl.

pint2

Da Soldaten oft in unwegsamen Gebieten im Einsatz sind, können einige der hier aufgeführten Tricks vor allem beim Wandern, Zelten oder anderen Outdoor-Aktivitäten nützlich sein. Für weitere Ratschläge dieser Art sei dieser Artikel empfohlen, in dem 7 Outdoor-Profis ihre liebsten Tipps rund ums Camping verraten.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant