Lustige Ortsnamen.

Für gewöhnlich kommen Touristen in Dörfer und Städte, um sich die malerische Architektur anzusehen, in einem bekannten Restaurant zu essen oder ein Museum zu besuchen.

Die folgenden 10 Ortschaften können sich jedoch wegen ihrer ungewöhnlichen Ortsnamen vor Besucherströmen kaum retten:

1.) Y

Kann ein einzelner Buchstabe eine Ortsbezeichnung sein? Ja! Im Nordosten Frankreichs liegt die Hundert-Seelen-Gemeinde Y, die den kürzesten Namen aller französischen Kommunen trägt. Ausschlaggebend für die Bezeichnung war übrigens der Straßenverlauf, der von oben aussieht wie ein Ypsilon.

2.) Fucking

Fucking, diesen Namen trägt eine Gemeinde mit gerade einmal 111 Einwohnern in Oberösterreich. Die Bezeichnung geht auf Adalpert von Vucckingen zurück, der dort im 11. Jahrhundert lebte. Der geschichtliche Hintergrund interessiert jedoch die wenigsten. Reisende besuchen den Ort nämlich vor allem, um ein Foto mit dem Schmuddelwort auf dem Ortseingangsschild aufzunehmen. Die Belustigung reicht sogar so weit, dass in der Vergangenheit zwölf Ortstafeln gestohlen wurden. Das heutige Exemplar ist daher einbetoniert, angeschweißt und vernietet.

pin1

3.) Dildo

Auch die kleine kanadische Fischer- und Touristenstadt Dildo ist für viele allein des Namens wegen eine Reise wert. Die Herkunft der aufsehenerregenden Ortsbezeichnung ist bis heute umstritten, doch wahrscheinlich sind die beiden Entdecker James Cook und Michael Lane dafür verantwortlich. Sie haben im 18. Jahrhundert auch anderen Orten der Region nachweislich Namen wie „Blow Me Down“ (frei übersetzt: „Ich glaub’, mein Schwein pfeift!“) oder „Cuckolds Cove“ (Deutsch: „Hahnrei Bucht“) gegeben.

pin1

4.) Meinkot

Meinkot ist ein niedersächsischer Ort mit etwa 600 Einwohnern. Dieses Fleckchen Erde wurde allerdings nicht nach den täglichen Ausscheidungen seines Gründers benannt, sondern verdankt seine Bezeichnung dem heute nur noch spärlich gebrauchten Wort „Kate“, was soviel wie „Hütte“ bedeutet.
Erste Erwähnung fand die Gemeinde übrigens im Jahr 1145 unter dem Namen „Meincoten“, der auf die Bezeichnung „Meynekate“ (sprich: „Meine Hütte“) zurückgeht und im Laufe der Jahrhunderte zum heutigen Meinkot wurde.

pin1

5.) Penistone

Die englische Stadt Penistone ist das Zuhause von knapp 23.000 Menschen. Weltweite Bekanntheit erreichte der Ort, weil das Wort „Penis“ seinen Namen dominiert. Ursprünglich hat seine Bezeichnung jedoch nichts mit den männlichen Genitalien zu tun. Als der Name 1086 nämlich in der Schreibweise „Pengestone“ oder „Pangeston“ das erste Mal Erwähnung fand, beschrieb er die Lage des Ortes auf einem Bergrücken.

pin1

6.) Batman

Batman ist die Bezeichnung einer türkischen Provinz und Stadt. Mit dem gleichnamigen Comic-Helden hat die Region nichts zu tun. Das war dem Bürgermeister, Hüseyin Kalkan, anscheinend nicht bewusst, als er im Jahr 2009 den Regisseur und Produzenten Christopher Nolan öffentlich beschuldigte, den Namen „Batman“ widerrechtlich für den Film „The Dark Night“ benutzt zu haben. Vielleicht wollte Kalkan aber auch lediglich das mediale Interesse nutzen, um die abgelegene Region bekannter zu machen.

pin1

7.) Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

Diese 58 Buchstaben scheinen zunächst völlig sinnlos aneinandergereiht zu sein, bedeuten aber: „Marienkirche in der Mulde der weißen Hasel, in der Nähe eines schnellen Strudels und der Kirche St. Tysilio bei der roten Höhle.“ Diese unfassbare Wortaneinanderreihung ist tatsächlich der Name einer walisischen Stadt. Die Idee für diese ungewöhnliche Ortsbezeichnung entstand in den 1860er Jahren, als die Gemeinde an das Schienennetz angeschlossen wurde. Der unaussprechliche Name sollte Touristen in die Gegend locken.

Übrigens: Wenn die knapp 3000 Anwohner über ihre Heimatstadt sprechen, benutzen sie die Abkürzungen „Llanfair“ und „Llanfairpwllgwyngyll“. Das macht die Aussprache für Ortsunkundige jedoch nicht viel leichter.

pin1

8.) Langweiler

Ob die knapp 270 Einwohner von Langweiler in Rheinland-Pfalz ein so ödes Leben führen, wie der Name ihres Heimatdorfs es vermuten lässt? Wohl kaum, denn die Umgebung, in der sie leben, besticht mit einer atemberaubenden Landschaft und zahlreichen Unternehmungsmöglichkeiten. Jahrhundertelang war die Gemeinde übrigens als „Habschied“ bekannt. 1279 tauchte schließlich erstmals die Bezeichnung „lange willere“ (in etwa: „längliches Dorf“) auf, von der der heutige Name abstammt.

pin1

9.) Saint-Louis-du-Ha! Ha!

Die kanadische Gemeinde Saint-Louis-du-Ha! Ha! ist der einzige Ort der Welt, der zwei Ausrufezeichen in seinem Namen trägt. Die letzten beiden Silben der Ortsbezeichnung sind auf das altfranzösische Wort „haha“ zurückzuführen, welches das abrupte Ende eines Weges beschreibt. Der Legende nach soll es gerufen worden sein, als der nahegelegene See entdeckt wurde.

pin1

10.) Wank

Zunächst ist an dem Namen des Ortsteils Wank nichts ausgesprochen Lustiges zu erkennen. Wer jedoch die englische Sprache beherrscht, kann nicht umhin, über die Bezeichnung zu schmunzeln. Denn das englische Verb „wank“ ist ein vulgärer Ausdruck für „onanieren“.

Die Bezeichnungen dieser Orte haben es wirklich in sich, wenngleich die lustigen und schlüpfrigen Namen meist eher eine profane Herkunft haben. 
Übrigens können nicht nur Ortsnamen lustig sein. Auch der ein oder andere Straßenname in Deutschland hat es in sich!

Kommentare

Auch interessant