8 ungewöhnliche Hausmittel bei Erkältung, Kopfschmerz und leichten Verbrennungen.

Ein Indianer kennt keinen Schmerz? Das mag für die Indianer schön und gut sein. Alle anderen können bei kleineren Wehwehchen jedoch getrost in die Trickkiste der Hausmittel greifen. Von Tiefkühlgemüse über Zahnpasta bis zu Klebstoff sind da einige ungewöhnliche Methoden dabei, die tatsächlich helfen.

1.) Migräne?

Wenn dich starke Kopfschmerzen plagen, dann hilft oft ein Gang zur Tiefkühltruhe. Lege dir eine Packung gefrorenes Gemüse oder ein Coolpack auf den Nacken, während du deine Füße in warmes Wasser stellst. Das zieht das Blut aus dem Kopf, wodurch der Kopfschmerz gelindert wird.

2.) Blauer Fleck?

Du würdest gerne ein schickes kurzes Oberteil anziehen, aber ein blauer Fleck am Arm verschandelt dein Outfit? Reibe den Fleck mit Zahnpasta ein und decke die Stelle über Nacht mit einem Wattepad und Mullbinde ab. Am nächsten Morgen wird der Fleck mit großer Wahrscheinlichkeit verschwunden sein.

3.) Leichte Verbrennung?

Kekse, die frisch aus dem Ofen kommen, können schon sehr verlockend sein. Aber Vorsicht: Allzu leicht verbrennt man sich beim Naschen die Finger! Ist das passiert, beruhigt Honig die Haut, lindert den Schmerz und fördert den Heilungsprozess.

4.) Splitter?

Festsitzende Splitter kann man oft auch ohne Pinzette beseitigen. Gib etwas Bastelkleber auf die Stelle, lass ihn trocknen und ziehe ihn anschließend vorsichtig ab. Der Splitter wird an dem getrockneten Kleber hängen bleiben.

5.) Pflaster lösen?

Um Pflaster ohne Ziepen abzulösen, tupft man sie vorher mit etwas Baby-Öl ab. Das Öl löst behutsam den Klebstoff, das Pflaster lässt sich fast von selbst abziehen. 

6.) Papierschnitt?

Oberflächliche Schnittwunden am Finger sind äußerst lästig. Reibe die Wunde mit Lippenbalsam ein. Der Balsam versiegelt die verletzte Stelle und schützt damit vor eindringenden Keimen. Außerdem hält er die Haut geschmeidig, wodurch ein erneutes Aufreißen verhindert wird.

7.) Erkältung?

Hustenbonbons, die nicht nur dem gereizten Hals schmeicheln, sondern auch die Erkältungskeime bekämpfen, kannst du ganz leicht selbst herstellen. Gib 1 Tasse Zucker, 1/2 Tasse Wasser, den Saft 1 Zitrone, 1 TL Honig, 1 Löffelspitze Gewürznelken und 1/2 TL Ingwer in einen großen Topf. Koche alles für etwa 20 Minuten unter ständigem Rühren auf. Träufle nun die zähflüssige Masse in kleinen Klecksen auf ein Backpapier. Abschließend bestäubst du die Bonbons mit Puderzucker. 

8.) Zunge verbrannt?

War der Kaffee noch zu heiß, dann bringt ein Teelöffel Zucker rasche Linderung für das schmerzende Organ.

Mit diesen Tricks bist du für so einige Zwischenfälle gerüstet. Wer lieber Indianer spielen und den Schmerz ertragen möchte, dem sei immerhin noch dieser geniale Basteltipp ans Herz gelegt.

Kommentare

Auch interessant