Upcycling: 25 Ideen fürs Skateboard.

Bist du auch als Teenager auf deinem Skateboard quasi überallhin gefahren und hast deine Freizeit am liebsten auf der Halfpipe verbracht? Wenn ja, hast du wahrscheinlich auch noch eines deiner alten Decks im Keller, der Garage oder dem Schuppen stehen.

pin1

Doch anstatt die abgenutzten Bretter von damals dort einstauben zu lassen, solltest du sie schleunigst herauskramen und damit beginnen, an ihnen herumzuwerkeln. Denn alte Skateboards eignen sich optimal fürs Upcycling, wie diese tollen Beispiele zeigen:

1.) Da hatte jemand eine erhellende Idee.

pin1

2.) Herumkritzeln lohnt auf dieser Bank nicht mehr.

pin1

3.) Das ist mal ein Glastisch, durch den es auch etwas zu gucken gibt.

pin1

4.) Tisch und Hocker in einem.

pin1

5.) So kommen Schuhe richtig zur Geltung.

pin1

6.) Besser als Linoleum, Laminat, Parkett & Co.

pin1

7.) Alte Skateboards geben auch ein cooles Regal ab.

pin1

8.) Auch die Kleinen freuen sich über wiederverwertete Skateboards.

pin1

9.) Mit Sicherheit der Hit auf jeder Bühne.

pin1

10.) Nette Garderobe.

pin1

11.) Praktischer Tisch mit zwei Ablageflächen.

pin1

12.) Welcher Skateboard-Liebhaber kann zu einem solchen Bett schon nein sagen?

pin1

13.) Sieht sehr bequem aus.

pin1

14.) Schickes Regal.

pin1

15.) Mit alten Skateboards kann man auch Fellnasen glücklich machen.

pin1

16.) Wer ein Händchen fürs Sägen hat, kann aus nur einem Skateboard viele Küchenutensilien gewinnen.

pin1

17.) Skateboard-Bretter eignen sich hervorragend zum Schaukeln.

pin1

18.) Tablet-Halterung mal anders.

pin1

19.) Abgefahrene Treppenstufen.

pin1

20.) Willst du mich rollen?

pin1

21.) Bequeme Barhocker.

pin1

22.) Stylische und günstige Alternative für eine Deckenlampe.

pin1

23.) Innovative Idee für ein Wandregal.

pin1

24.) Fröhliche Weihnachten!

pin1

25.) Na dann, guten Appetit!

pin1

Alte Skateboards lassen sich in wirklich coole Gegenstände verwandeln, die deinem Haus und Garten eine riesige Portion dekorativen Skater-Flairs verleihen. Vielleicht hast du aber auch noch ganz andere Ideen, wie du dein Deck von damals heute wiederaufleben lassen kannst.

Quelle:

Die Lifehacks

Kommentare

Auch interessant