9 geniale Staubsauger-Tricks für den Haushalt und anderes.

Es war ein Hausmeister aus Ohio (USA), der im Jahre 1908 den ersten tragbaren Staubsauger patentieren ließ. Das Gerät bestand aus einem Ventilator in einer Kiste sowie einem Kissenbezug als Schmutzfang. Zugegeben, Teppichkehrer und große Saugmaschinen gab es schon vorher. Aber mit der neuen Erfindung begann die Idee eines handlichen Staubschluckers für jedermann ihren Siegeszug.

pint1

Seither hat der Staubsauger die Hausarbeit erheblich erleichtert. Wie sich das Saugen mit wenigen Handgriffen noch leichter gestaltet und wofür ein Staubsauger außerdem gut ist, das zeigen dir die folgenden Tipps:

1.) Rucksack

Wem es lästig ist, den Staubsauger ständig an Stuhl- und Tischbeinen vorbei hinter sich herzuziehen, der kann das Gerät auch in einen ausrangierten Rucksack packen.

instructables/makepiesnotsense

Man muss nur Öffnungen für das Saugrohr, das Kabel und die Abluft in den Rucksack schneiden, schon kann es losgehen. Manche Hersteller haben solche Rucksacksauger auch mit Akku in ihrem Sortiment. 

instructables/makepiesnotsense

2.) Koffer packen

Der Urlaub steht an und der Koffer steht offen: weil man mal wieder viel zu viele Sachen eingepackt hat, sodass sich der Deckel nicht schließen lässt.

pint1

Lege deine Klamotten in eine Plastiktüte und sauge mit dem Staubsauger so lange die Luft heraus, bis das Paket flach zusammenschrumpft. Dann verschließe die Tüte mit Klebeband. Jetzt hast du garantiert mehr Platz. 

pint1

3.) Schmale Ritzen

Ob unter dem Autositz oder in den Rillen am Fensterrahmen – es gibt immer wieder Stellen, für die der Staubsaugeraufsatz zu groß oder zu starr ist. Hier hilft eine Klorolle, die du über das Plastikrohr stülpst und so formen kannst, wie du es brauchst. Befestigst du die Rolle mit Klebeband, kannst du etwaige Saugkraftverluste vermeiden.

pint1

Mit leeren Küchen- oder Geschenkpapierrollen kann man sogar unter dem Kühlschrank und hinter der Kommode saugen. Zur Reinigung kleinteiliger, verwinkelter Objekte befestigst du einen Strohhalm am Saugrohr. Den Rest der Öffnung verstopfst du mit einer Socke.

pint1

4.) Heizkörper

In Heizkörpern sammelt sich eine ganze Menge an Staub. Hier zu saugen, ist nahezu aussichtslos. Nimm einen Föhn zu Hilfe, der den Staub aus den Lamellen bläst. Nun kannst du ihn ganz leicht vom Boden saugen. (Weitere Tipps, was man alles mit einem Föhn anstellen kann, findest du hier.)

pint1

5.) Lufterfrischer

Selbst wenn der Filter des Staubsaugers noch intakt ist, verbreitet sich beim Saugen doch oft ein muffig-unangenehmer Staubgeruch in der Wohnung. Für frischen Duft sorgst du, wenn du vor dem Reinemachen etwas Waschpulver, Kaffee oder Zimt aufsaugst.

pint1

Einen sehr ausgewählten Raumduft erhält man, wenn man ein kleines Stück Klopapier mit Aromaöl beträufelt und einsaugt. Sparfüchse nehmen sich ein paar Teststreifen aus der Parfümerie mit nach Hause.

pint1

6.) Verlorener Ohrring

Ist dir ein Ohrstecker oder ein anderes Kleinteil unter den Schrank geflogen und du kommst nicht dran? Dann ziehe eine Socke über das Staubsaugerrohr. Dein verlorener Gegenstand wird auf diese Weise an-, aber nicht weggesaugt. (Noch mehr Socken-Tricks gibt’s hier.)

pint1

7.) Verschüttete Kleinteile

Beim Basteln ist eine ganze Schachtel Perlen und Dekosteinen auf den Tiefflorteppich gefallen? Mit dieser zwischengeschalteten Flasche ist das Aufsammeln kein Problem.

pint1

8.) Zopf binden

Die schnellste Art, seiner Tochter einen Zopf zu binden, ist es, das Haargummi über das Staubsaugerrohr zu stülpen, die Haare einzusaugen und dann das Gummi vom Rohr zu rollen.

pint1

9.) Versteck

Ein Staubsauger sollte stets gut zugänglich verstaut werden. Eine schöne Alternative zum klassischen Haushaltsschrank oder dem Versteck hinter der Tür ist eine umgebaute Kommode. Einfach statt der untersten Schublade eine Klapptür einbauen, fertig.

pint1

Die beliebte Schauspielerin und „Mutter der Nation“ Inge Meysel sagte einmal: Gäbe es Staubsauger, mit denen man herumfahren könnte, würden Männer sogar im Haushalt helfen. Mit diesen Tipps greifen vielleicht ja auch die Herren der Schöpfung ein wenig öfter zu dem praktischen Gerät, das vor über hundertzehn Jahren von jenem findigen Hausmeister aus Ohio ausgedacht wurde.

Kommentare

Auch interessant