9 Tipps und Tricks bei nervigen Waschzetteln und kratzigen Etiketten.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Es sind Kleinigkeiten, die einen auf die Palme bringen können. Zum Beispiel, wenn man sich ein Oberteil aus feinem, flauschig-weichem Stoff zugelegt hat – und dann kratzt der Waschzettel im Nacken! Natürlich sind die Dinger stets so eingenäht, dass man sie nicht restlos abschneiden kann, ohne die Seitennaht zu gefährden oder Löcher zu hinterlassen. Schneidet man sie bloß ein Stück weit ab, piksen die Schnittkanten der Etiketten umso mehr.

pint1

Dabei werden die Waschzettel immer länger, um einem in 120 Sprachen zu erklären, dass man mit dem Kleidungsstück nicht ins Feuer springen darf. Besonders ärgerlich ist es auch, wenn sich die Schildchen in durchsichtigen Dessous oder Kinderklamotten befinden. In zahlreichen Internet-Foren tauschen sich daher aufgebrachte Mütter darüber aus, was man gegen die Zettel-Pest unternehmen kann. Hier sind die besten Tipps:

pint1

A: Ohne Abschneiden

Um die Pflegehinweise nicht zu verlieren, ist es manchmal sinnvoll, die Waschzettel nicht komplett zu entfernen. Bei Kinderklamotten behält man dann zudem den Überblick über die jeweilige Kleidergröße.

1.) Abfeilen: Mit einer Nagelfeile werden die kratzenden Kanten von Acryl-Etiketten entschärft.

Nail file

2.) Abrunden: Jucken nur die Ecken des Waschzettels, werden sie mit einer Nagelschere abgerundet.

Nail scissors

3.) Ansticken: Nervt das lange Schildchen, weil es immer wieder aus dem Ausschnitt rutscht, fixiert man es mit wenigen Nadelstichen und unauffälligem Faden am Stoff. Wer will, kann auch Textilkleber verwenden.

Day 60

B: Mit Abschneiden

Wer kommt nur auf die Idee, dunkle Etiketten in helle, leicht transparente Stoffe zu nähen? Hier lohnt es sich, den Waschzettel ganz loszuwerden.

4.) Auftrennen: Ist das Etikett mit einer separaten, gut sichtbaren Naht festgemacht, lässt sich diese mit einem Nahtauftrenner lösen.

Thimble and Seam Ripper

5.) Ausfransen: Oft ist das Etikett jedoch direkt in den Bund oder die Außennaht eingenäht. In diesem Fall schneidet man das Etikett mit einer Nagelschere so ab, dass noch 2 mm überstehen. Dann nimmt man eine Nadel und franst den Rest aus. Einzeln sind die Acrylfasern viel sanfter.

pint1

6.) Anmalen: Manche Forumsmitgliederinnen haben davon berichtet, dass sie den Waschzettel abschneiden, einen Rest überstehen lassen und die Schnittkanten mit durchsichtigem Nagellack bemalen.

L'oreal Paris Quick Dry Clear Coat

C: Weitere Tipps

7.) Ist die Haut erst einmal von einem nervigen Etikett gereizt, kann ein milder Deoroller Linderung bringen. Wer allerdings zu Neurodermitis neigt oder allgemein eine empfindliche Haut hat, kann mit einer kalten Quarkpackung für Erleichterung sorgen.

itching

8.) Wer seine kratzigen Waschzettel entfernen, aber nicht auf Hinweiszettel verzichten möchte, kann sich im Internet selbst gestaltete Bügeletiketten bestellen. Die kratzen nicht und man kann sie dort anbringen, wo man es für sinnvoll hält. 

pint1

9.) Einige Hersteller gehen inzwischen dazu über, Materialart und Pflegehinweise auf die Innenseite der Kleidung zu drucken. Somit kann man bereits beim Kauf späteren Ärger vermeiden.

pint1

Endlich hat die Juckerei ein Ende. Den findigen Müttern, die ihre persönlichen Tricks im Internet teilen, sei Dank. Weitere Lifehacks zum Thema Kleidung, die dir den Alltag erleichtern, kannst du dir in diesem Video anschauen. 

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Quelle:

frag-mutti

Kommentare

Auch interessant