Mit Parabolantenne aus CD und Satellitenschüssel WLAN-Signal verstärken.

Endlich alles auf einen Blick: Die 82 besten „Genialen Tricks”, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

„Ich hab' kein Netz!“, hört man leider viel zu oft, wenn man mobil im Internet surft. Und selbst wenn man Netz hat, ist die Verbindung manchmal so schlecht, dass es eine halbe Ewigkeit dauert, bis sich die Webseiten auf dem Handy aufbauen.

Ist man mit diesem Problem schon in der Großstadt konfrontiert, ist es auf dem Land nur noch schlimmer. Doch ein findiger Bastler aus den USA hat sich mit einer Satellitenschüssel und einer CD Abhilfe verschafft.

pin1

Er hat sich eine Parabolantenne gebastelt, mit der er das eingehende Signal verstärken sowie die Reichweite vergrößern konnte. Dafür brauchte er:

  • eine Satellitenschüssel
  • eine CD
  • einen USB-Wifi-Adapter
  • eine Blechdose
  • zwei Holzlatten für den Standfuß
  • einen Kochtopfdeckel

Außerdem benötigte er noch verschiedene Schrauben und Werkzeuge, um zu bohren, zu schneiden und zu kleben.

pin2

Und so kannst du es nachmachen:

Zunächst wird die CD gekrümmt, indem sie im Ofen erhitzt wird. Sie wird hierfür in einen kleinen Kochtopfdeckel gelegt, dessen Griff abgeschraubt wurde, damit er umgedreht auf das Backblech gelegt werden kann.

Der Ofen wird nicht vorgeheizt, da die CD sonst splittern und die Folie abblättern würde. Die CD wird ungefähr eine Stunde lang bei ca. 150 °C „gebacken“.

pin3

Unmittelbar nachdem du die CD aus dem Ofen genommen hast, musst du mit etwas Hitzebeständigem wie einem Löffel auf ihre Mitte drücken, damit sie die parabolische Form annimmt.

Anschließend muss die CD abkühlen.

pin4

Die Blechdose wird vertikal halbiert, wobei du den Boden intakt lässt.

pin5

Nahe der oberen Kante, auf Höhe der beginnenden Riffelung, wird ein Loch in die Dosenwand geschnitten, durch das später der USB-Stecker passen muss. Außerdem wird, wie abgebildet, ein Loch in den Dosenboden gebohrt.

Der auf dem Bild zu sehende Schlitz in der Mitte des Dosenbodens ist irrelevant.

pin6

Die parabolische CD wird mit Heißkleber auf die Innenseite der Dosenwand geklebt. Das Loch der CD muss dabei auf gleicher Höhe mit dem Loch in der Dosenwand sein.

pin7

Die Dose wird auf die Multifeedschiene der Satellitenschüssel geschraubt.

pin8

Der Stecker des Wifi-Adapters wird durch das Loch der CD geschoben, der Stecker des USB-Kabels durch das Loch in der Dosenwand, sodass beides miteinander verbunden werden kann.

pin9

Aus zwei Holzlatten wird zudem noch ein Standfuß gebaut, auf dem die Satellitenschüssel montiert wird.

pin10

Das USB-Kabel wird an den Laptop angeschlossen. Nun lassen sich schwache WLAN-Signale deutlich stärker empfangen – allein mit dieser Konstruktion aus einer Entfernung von 400 Metern, mit dem richtigen Equipment seien aber Distanzen von bis zu vier Kilometern möglich, so der Bastler.

pin11

Aber bereits die hier aufgeführte Variante dürfte ausreichen, um öffentliches WLAN von nahegelegenen Restaurants in deine Wohnung zu holen.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Quelle:

instructables

Kommentare

Auch interessant